Aktuelles

Doppelte Auszeichnung für den Schwimmsportverein Kirschau

Die Schwimmerinnen und Schwimner des SSV Kirschau starteten am 01.09.2022 gemeinsam mit Ihren Trainern in das zweite Trainingshalbjahr. In den Sommerferien haben alle das gute Wetter genutzt, um sich nach Herzenslust im kühlen Nass zu erfrischen. Mit Beginn des neuen Schuljahres nahm der Verein den Trainingsbetrieb wieder auf, zwei Mal pro Woche wird nun wieder Technik und Ausdauer trainiert, aktuell noch im Erlebnisbad Cunewalde, im Hotel Alter Weber und im Röhrscheidtbad Bautzen.

Das Engagement des Vorstandes und der Trainer wurde im Zusammenhang mit der Vereinsarbeit und dem Trainingsbetrieb in der 1. Septemberwoche besonders gewürdigt. Die Volksbank Bautzen-Dresden überreichte feierlich am 01.09. 2022 dem Verein den „ Großen Stern des Sports“ in Bronze für eine besonders aktive Vereinsarbeit. Gewürdigt wurde in den herausfordernden Zeiten der Pandemie u.a.:

– Athletiktraining auf dem Sportplatz in Schirgiswalde

– Flexibilität bei Schließung der Körse-therme in andere Bäder (Alter Weber, Röhrscheidtbad Bautzen, Freibad Cunewalde)

– Ausbildung Trainer auch während   Corona

– gut gepflegte Internetseite

– Akquirierung von Spenden

– Anschaffung Neoprenanzüge

– jährliche Durchführung Trainingslager

– aktive Pressearbeit

– Aufnahme von ukrainischen Kindern mit Intensivbetreuung beim Training und finanzielle Unterstützung der Eltern von anderen Vereinskindern

– Erstellung eines Vereinsvideos

– Durchführung von Wettkämpfen

– Vergabe von Schwimmabzeichen

Ebenfalls in der ersten Septemberwoche erhielt Pauline Hage am Freitag den 02.09.2022 den Joker des Ehrenamtes vom Sächsischen Innenminister Schuster verliehen. In einem feierlichen Rahmen wurden Ehrenamtler des Landes Sachsen ausgezeichnet,  die sich ebenso mit ihrem Engagement und den Aktivitäten besonders in der Zeit der Pandemie verdient gemacht haben.

Pauline ist seit 7 Jahren Mitglied des Schwimmsportvereins und hat die Trainerausbildung im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossen. Sie leitet eine eigene Trainingsgruppe und bringt sich mit neuen Ideen und einer individuellen Trainingsgestaltung in das Vereinsleben ein. Für all Ihr Engagement hat sie diese besondere Ehrung erhalten und nicht nur das Land Sachsen, sondern auch der Verein bedankt sich für Ihre Arbeit recht herzlich.

Nach all den Preisen heißt es nun wieder trainieren und neue Ziele in Angriff nehmen.

Der Verein strebt mit Öffnung der Körse Therme wieder den Trainingsbetrieb an der Heimsportstätte an und begrüßt Interessierte nach Voranmeldung zum Schnuppertraining .

Aktuelles Training

Da die Körse Therme momentan noch geschlossen hat und es bei diesen Temperaturen nicht möglich ist, im Freibad zu trainieren, sind wir froh, vorübergehend Trainingszeiten im Röhrscheidtbad Bautzen bekommen zu haben.

Mittwoch & Donnerstag
18.00 – 19.00 Uhr Gr. 1 & 2
19.00 . 20.00 Uhr Gr. 3

Sobald die Körse wieder öffnet, werden wir wieder in unserer Heimtrainingsstätte trainieren können.

So geht sächsisch

Unter schwierigsten Bedingungen hat unser Verein die Coronazeit sehr gut überstanden.

Wir haben bei Schließung der Körse Therme Trainingspläne zur Verfügung gestellt, haben ein Athletiktraining angeboten und sobald die Freibäder öffneten, unser Schwimmtraining dahin verlagert.

Um unabhängiger vom Wetter zu sein, hat der Verein allen Kindern einen Neoprenanzug besorgt. Dazu wurden aktiv Spenden gesammelt. Wir haben ein Trainingslager angeboten und Ausweichschwimmbäder genutzt. Wir haben an Wettkämpfen teilgenommen und selbst Rettungsschwimmer und Trainer ausgebildet.

Intensiv haben wir auch versucht unser Angebot in der Öffentlichkeit zu präsentieren – über Zeitungsartikel, Internetseite, eigenes Vereinsvideo auf YouTube und Flyer.

Für dieses Engagement in der Region wurden wir vom Land Sachsen unterstützt.

Im Rahmen des Sportvereinswettbewerbs „So geht sächsisch“ wurde der Schwimmsportverein Kirschau e.V. ausgewählt und finanziell unterstützt.

Wir haben das Logo von „So geht sächsisch“ in unsere E-Mail-Signatur aufgenommen, ein Banner bestellt, Fotos damit erstellt und das Logo auf unserer Internetseite eingefügt.

Mit dem Geld ist es unserem Verein möglich, die begonnene Arbeit fortzusetzen. Wir haben auch diesen Sommer wieder ein Trainingslager anbieten können, weitere Neoprenanzüge kaufen können und Schwimmabzeichen vergeben können.

Wir danken unserem Vorstand sehr. Durch seinen Einsatz und die finanzielle Unterstützung des Freistaates Sachsen konnten die Kinder fast durchweg schwimmen, ihre Fähigkeiten weiter entwickeln und die Freundschaften im Sportverein pflegen. Jedes Mal, wenn die Kinder wieder zusammen treffen, gibt es pure Freude. Ganz viele Kinder haben dem Verein über die lange Coronazeit die Treue gehalten.

Trainingslager Rabenberg 2022

Vom 07.08. bis 10.08.2022 fuhren 16 Sportler des Schwimmsportvereins Kirschau in den Sportpark Rabenberg, um sich bei besten Trainingsbedingungen auf die kommende Wettkampfperiode vorzubereiten.
In zwei Gruppen wurden die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 bis 16 Jahren vormittags und nachmittags auf den 25m bzw. 50 m Bahnen des Sportparks trainiert.
Ziel war bei Allen, die Verbesserung und Festigung der technischen Fähigkeiten und die Erhöhung der Kondition.

Mario Graff und Pauline Hage nutzten die 4 Tage, um ihre individuell erstellte Trainingspläne bei hervorragenden Bedingungen mit den Schwimmerinnen und Schwimmern, abgestimmt auf das Alter, umzusetzen.
Dabei stand das Training von Startsprüngen, Wenden und Staffelschwimmen genauso, wie Schwimmspiele und Unterwasserfotos auf dem Plan.
Doch nicht nur im kühlen Nass wurde die Zeit zum Trainieren verbracht, die vorhandene Sporthalle wurde für Floorball und das Fitnessstudio für ein Kraft und Ausdauertraining abseits des Wassers genutzt.
Die gute Küche und die herrliche Lage hoch oben im Erzgebirge sorgten für gute Laune bei den Sportlern und Trainern, sodass sich Alle wohl gefühlt haben.

Finanziell unterstützt wurde die Fahrt durch die Ehrenamtsförderung des LRA Bautzen sowie durch die Metallbaufirma Exon GmbH in Bautzen, welche bei der Beförderung mit einem Firmenfahrzeug half.

Für nächsten Sommer ist ein Termin auf dem Rabenberg wieder fest eingeplant.

Die Schwimmer und Trainer hoffen nun, dass die Wettkampfsaison planmäßig verläuft und recht bald das Training in der heimischen Körse Therme wieder möglich ist.

Nachwuchsschwimmer gesucht

Die Körse Therme in Kirschau ist nach langer Schließung wieder geöffnet und begrüßt große und kleine Badegäste zum Baden und Saunieren.

Sportlich geht es in der Halle am  Dienstag und Donnerstag zu, der Schwimmsportverein Kirschau mit seinen 30 aktiven Mitgliedern trainiert in drei Gruppen und verschiedenen Ausrichtungen vorrangig Kinder und Jugendliche. Ob im Freizeit- oder Wettkampfbereich, individuell und mit viel Spaß wird regelmäßig geschwommen. Mal auf Zeit, mal auf Ausdauer, unterschiedliche Trainingskonzepte bringen Abwechslung und Spaß ins Training.

Ausreichend Plätze in den Schwimmgruppen sind aktuell vorhanden, denn wie so viele Vereine in der Region, hat auch der Schwimmsportverein durch die Corona Einschränkungen Mitglieder verloren, obgleich während der Schließung der Körse Therme der Trainingsbetrieb an unterschiedlichen Trainingstätten durch viel Engagement des Vorstandes fortgesetzt werden konnte.

Der ausgesetzte Schwimmunterricht in Kitas und Schulen und fehlende Plätze in Anfängerschwimmkursen sind eine weitere Ursache für fehlenden Nachwuchs.

Die bewegten Zeiten stellten Trainer und  Vorstand des Schwimmsportvereins Kirschau vor immer wieder neue Herausforderungen, für Ihr Engagement wurden Pauline Hage und Mario Graff im April mit der der Ehrenamtsförderung im Nachwuchsbereich der Kreissparkasse Bautzen ausgezeichnet und erhielten dafür jeweils 200 Euro und eine Urkunde.

Mit dem Blick nach vorn gerichtet und dem Willen, in Kirschau neue Schwimmtalente zu trainieren, begrüßen

Vorstandsvorsitzender Mario Graff und seine engagierten Trainer vor allem junge Schwimmerinnen und Schwimmer zum Probetraining in der Körse Therme. In der Anfängergruppe werden die Grundlagen für eine gute Schwimmtechnik vermittelt und auf das Vorwissen aufgebaut. Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, die Spaß und Freude an der Bewegung im Wasser haben,  sind daher ab sofort herzlich willkommen

Training in der Pandemie

Auch Corona hat unser Verein gut überstanden. Als Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit unserer Trainer Pauline Hage und Mario Graff hat unser Verein 400 Euro von der Sparkasse Dresden und Kreissparkasse Bautzen erhalten. In der Zeit der Pandemie war es oft schwer, das Training umzusetzen. Unsere Trainer haben ihr Bestes gegeben, um das Training dennoch zu ermöglichen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihr Engagement. Auch möchten wir den beiden Sparkassen sowie dem Kreissportbund Bautzen danken, die diese Aktion veröffentlicht haben.

Sportlich fit durch den Winter mit dem SSV Kirschau

Es war eine große Freude bei den Schwimmerinnen und Schwimmern des SSV Kirschau, als die Körse Therme nach langer Schließzeit im Herbst 2021 wieder eröffnet wurde. Schnell wurde das Training, welches im Alten Weber und dem Erlebnisbad Cunewalde, trotz Schließung der Körse Therme durchgeführt wurde, wieder in der Heimsportstätte aufgenommen. Dienstags und Donnerstags trainierten die Kinder und Jugendlichen, verteilt auf drei Gruppen, mit einer neu ausgebildeten Trainerin und einem zusätzlichen Angebot. Für die Wettkampfschwimmer ab 12 Jahren ermöglichte der Verein, unter fachkundiger Leitung von Robert Hänsel von der DLRG Bautzen, die Ausbildung zum Rettungschwimmer. Zukünftig soll regelmäßig trainiert und mit der DLRG zusammen gearbeitet werden, um die Freibäder der Region bei der Absicherung des Bäderbetriebes zu unterstützen. Alle Teilnehmer legten die dafür erforderliche erste Prüfung ab und waren mit großem Engagement dabei.

Nach erneuter Schließung der Körse Therme wurde das Training für die Anfänger in den Alten Weber und für die Fortgeschrittenen in das Röhrscheidtbad verlegt. Nur durch das Engagement des Vorstandes, konnte das Training nahtlos fortgeführt werden. Die Trainer und Eltern schlossen sich zu Fahrgemeinschaften zusammen und ermöglichten damit den Sportlern aus dem Oberland die Teilnahme am Training.

Es wurde in den vergangenen Monaten viel geschwommen, um zum Einen den Ausgleich zur Schule zu haben und zum Anderen die ersten Vorbereitungen für die Wettkampfsaison 2022 zu treffen. Für das Winterschwimmen Ende Januar in Görlitz sind 6 Schwimmer angemeldet.

Die Lockerung Mitte Januar stellten den Verein vor neue Herausforderungen, da mit der Öffnung des Röhrscheidtbades die Trainingszeiten der Leistungsschwimmer zugunsten des öffentlichen Schwimmens nicht mehr zur Verfügung standen und die Körse Therme aktuell weiterhin geschlossen ist.

Alle Vereinsmitglieder hoffen auf eine schnelle Lösung,  um das Training wieder aufnehmen zu können.

Schwimmanfänger, welche allein schwimmen können und Freude an der Bewegung im Wasser haben, sind nach vorheriger Anmeldung gern zum kostenlosen Schnuppertraining in den Alten Weber eingeladen